Gründung der Genossenschaft: 8. Mai 2023

beim Thementag ‚Social Entrepreneurship‘ im Rahmen des 5. Leipziger Finanzforums

Vorteile des genossenschaftlichen Modells

youngSTARS Genossenschaft als Rahmen für Laboratory und Makerspace

Starke Community

Genossenschaftsmitglieder erhalten Zugang zu umfangreichen Trainings- und Fortbildungsangeboten, Mentoring, Infrastruktur und einer starken Community. Sie sind gleichzeitig Kunden und Mitglieder (Identitätsprinzip), die demokratisch über die Genossenschaft mitentscheiden können.

Innovative Finanzierungsansätze

Die Finanzierung von der Idee bis zur Markteinführung wird über innovative Finanzierungsbrücken zumindest teilweise ermöglicht, da GründerInnen über eine definierte Zeit und je nach Bedarf bedingte Grundeinkommen erhalten sollen.

Kreislauf von Geben und Nehmen

Bei Erreichen der Wachstums- und Reifephase zeigen sich die erfolgreichen Neugründungen solidarisch mit der Gemeinschaft und geben als Unterstützung bis zu 10% ihres jährlichen Gewinns zurück in die Gemeinschaft.

Collective Impact

Sollten Geschäftsideen von youngSTARS nicht erfolgreich sein, können Mitglieder innerhalb der Gemeinschaft zu anderen youngSTARS Inhouse Gründungen wechseln. Das Gründen verliert damit an individuellem (persönlichem) Risiko. Vermeintliches Scheitern wird bei youngSTARS als Teil des notwendigen Weges hin zur Innovation verstanden.


Nachhaltiger erfolgreich

Studien zeigen, dass Genossenschaften deutlich resilienter gegenüber Krisen sind. Mitglieder profitieren von höherer Insolvenzsicherheit, weniger Stellenabbau und leichteren Nachfolgeregelungen. Der Nutzen für die Mitglieder steht im Vordergrund, nicht die Gewinnmaximierung.

Schöpfen plus Zurückführen: Die regenerative Genossenschaft

(Quelle der Grafik: Regenerative eG)

Gründungsberater für die youngSTARS Genossenschaftsgründung ist die fiveP eG.